Skip to main content
Golf

LIV Golf Invitationals: Keine Freigabe für PGA-Tour Spieler

11. Mai 2022Juli 8th, 2022
@Foto: Tommy Fleetwood

Die PGA-Tour bleibt bei Ihrer angekündigten harten Linie und erteilt allen Spielern, die eine Freigabe für die neue LIV Golf Invitational Series erbeten hatten, eine Absage.

Die PGA TOUR hat den Mitgliedern, die an der Eröffnungsveranstaltung der LIV Golf Invitational Serie teilnehmen wollten, die Freigabe für die Veranstaltung verweigert. Die TOUR-Mitglieder wurden am Dienstagabend in einem Memo über die Entscheidung informiert.

“Wir haben diejenigen, die sich beworben haben, darüber informiert, dass ihr Antrag in Übereinstimmung mit den PGA TOUR-Turnierbestimmungen abgelehnt wurde”, schrieb Tyler Dennis, Executive Vice President & President PGA TOUR, in dem Memo. “Daher sind TOUR-Mitglieder nicht berechtigt, an der Veranstaltung der Saudi Golf League in London gemäß unseren Bestimmungen teilzunehmen.

“Als Mitgliederorganisation glauben wir, dass diese Entscheidung im besten Interesse der TOUR und ihrer Spieler ist.”

Das Londoner Turnier der LIV Golf war für den 9. bis 11. Juni angesetzt, in derselben Woche wie die RBC Canadian Open. Rory McIlroy ist der Titelverteidiger der Canadian Open, die er 2019 gewonnen hat. Scottie Scheffler, die Nummer 1 der Welt und FedExCup-Führender, hat ebenfalls zugesagt, in Kanada zu spielen.

Greg Norman – CEO und Gründer der LIV Golf Investments.

Die neue Serie wird von Juni bis Oktober 2022 acht Veranstaltungen in Nordamerika, Europa, dem Nahen Osten und Asien stattfinden. Ziel der Veranstalter ist nach eigenen Aussagen, den Golfsport durch eine Struktur zu beleben, die einen Mehrwert für den gesamten Sport zu schaffen und gleichzeitig durch ein innovatives Unterhaltungsprodukt neue Zuschauer für das Spiel zu gewinnen. Erreicht werden sollen diese Ziele nicht nur mit bisher in der Höhe nicht gekannten Preisgeldern, auch das Spielformat der Saison ist neu.

Im 2022 wird die LIV Golf Invitational Series 8 Veranstaltungen ausrichten, wobei die Spieler bei 7 Veranstaltungen als Einzelspieler und Teams um Punkte und Preisgelder kämpfen und aus den Ergebnissen am Ende ein Einzelmeister auf der Grundlage der während der Saison gesammelten Punkte gekrönt. Die 8. und letzte Veranstaltung ist die Mannschaftsmeisterschaft, die am Ende der Saison ausgetragen wird. Jedes Turnier der regulären Saison besteht im Wesentlichen aus zwei gleichzeitigen Wettbewerben – einem Einzel- und einem Mannschaftswettbewerb. Bei den Einzelwettbewerben zählt wie immer jeder Schlag. Der Einzelsieger ist der Spieler mit der niedrigsten Schlagzahl nach 54 Löchern. Der Spieler mit den meisten Ranglistenpunkten nach 7 Veranstaltungen wird zum Einzelmeister ernannt.

Beim Mannschaftswettbewerb wird die Punktevergabe etwas komplizierter. In den ersten beiden Runden werden für jedes Team die beiden besten Stroke-Play-Ergebnisse gewertet. In der dritten und letzten Runde werden die drei besten Ergebnisse gewertet, wobei das niedrigste Gesamtergebnis nach 54 Löchern zum Mannschaftssieger gekürt wird.

Aktuell ist jedoch nicht klar, welche Spieler sich auch nach der jüngsten Ansage der PGA TOUR denn überhaupt für die LIV Golf Invitational Series finden werden und dabei sind.  Es bleibt spannend und wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

Fotos: Glyn Kirk/AFP, Mike Ehrmann/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP